Left
  • Foto: Volker Weihbold
Right

Mo 21.06.2021, 20.00 Uhr | Elbphilharmonie, Großer Saal

print in Planung

10. Philharmonisches Konzert

Markus Poschner

Antonín Dvorák: Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Alban Berg: 3 Orchesterstücke op. 6

Anton Bruckner: Te Deum

Dirigent: Markus Poschner
Sopran: Susanne Bernhard
Mezzosopran: Katrin Wundsam
Tenor: Werner Güra
Bass: Markus Brück
Chor der Hamburgischen Staatsoper
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

„Wenn mich der liebe Gott einst fragt: ‚Wo hast du die Talente, die ich dir gegeben habe‘, halte ich ihm die Notenrolle mit meinem Te Deum hin“, soll Anton Bruckner einmal gesagt haben. Dass der Komponist ein strenger Katholik, aber eben auch ein genialer Tonschöpfer war, ist hinlänglich bekannt. Mit Markus Poschner haben sich die Philharmoniker einen versierten Bruckner-Interpreten eingeladen, seit 2017 ist Poschner Chefdirigent des Linzer Bruckner Orchesters. Dem klanggewaltigen Oratorium stellt Poschner Dvořáks populäre 9. Symphonie „Aus der neuen Welt“ gegenüber sowie mit Alban Bergs einen Vertreter der Zweiten Wiener Schule.

Ort: Elbphilharmonie, Großer Saal, Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg

in Planung

top
powered by webEdition CMS